Alpen Challenge Lenzerheide & COVID-19

 

– English below! –

 

Stand: 10. Februar 2021 / Update 28. April, 20 Uhr / Update 10. Mai, 17 Uhr

 

Manchmal sind keine Nachrichten gute Nachrichten. Noch ist die Alpen Challenge Lenzerheide nicht abgesagt und so lange wir die Chance als realistisch einschätzen, dass wir am 13. Juni fahren können, werden wir auch nicht absagen. Uns ist bewusst, dass wir aber alle auch ein Mindestmass an Planungssicherheit benötigen. Daher werden wir in dieser Woche [KW19] eine Entscheidung treffen – und auch entsprechend kommunizieren. Sollten wir keine valide Zusage haben, dass wir zwar mit Auflagen, aber im Grundsatz wie geplant fahren können, werden wir auch ein Alternativangebot präsentieren.

Und ist bewusst, dass diese Situation für die Vorbereitung auf einen Radmarathon nicht optimal ist. Für die Vorbereitung eines Radmarathons auch nicht... :-o

Wir bitten um Verständnis, dass wir alle Anfragen zu weiteren Startplätzen, Wartelistenplätzen, Ummeldungen und Abmeldungen, Umgang mit Quarantänepflichten und ähnlich erst mit und nach der Entscheidung und dann definitiv bearbeiten und dazu bis auf weiteres keine Einzelanfragen beantworten.

 

 

 

Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, am 13. Juni eine «reguläre» Alpen Challenge Lenzerheide mit Euch zu feiern. Wir wissen jedoch, dass die letzte Entscheidung darüber nicht in unserer Hand liegt. Wie sieht unser Fahrplan für diese Saison aus? Wie gehen wir mit Deiner Anmeldung um?

 

Vorläufiger Anmeldestop für die Alpen Challenge Lenzerheide [Update vom 28. April, 20.00 Uhr]

Mit den Entscheidungen des Bundesrates, im Juni unter bestimmten Umständen Veranstaltungen zuzulassen, sehen wir weiter eine realistische Chance, die Alpen Challenge Lenzerheide in angemessenem Rahmen durchzuführen. Unter Verzicht auf jede Form des Rahmenprogramms halten wir eine sichere Durchführung ohne erhöhtes Risikio von Ansteckungen für möglich und setzen alles daran, am 13. Juni zu fahren. Die finale Entscheidung, ob und wie die Alpen Challenge stattfinden kann, liegt jedoch nicht in unserer Hand. So bald wir weitere und valide Informationen haben, werden wir diese wie gewohnt auf allen Kanälen kommunizieren. Da der Bundesrat für die im Juni potentiell stattfindenden Veranstaltung ein Limit von «300 bis 600 Personen» gesetzt hat, sehen wir uns gezwungen, die Online-Anmeldung zunächst zu schliessen. Auch über die Bereitstellung weiterer Startplätze und die Einrichtung einer Warteliste werden wir so bald wie möglich konkret und auf allen Kanälen informieren.

 

 

Wann wird über die Durchführung der Alpen Challenge Lenzerheide am 13. Juni entschieden?

Leider gibt es hierzu keinen konkreten Termin. Kurz gesagt: So früh wie möglich, aber so spät wie nötig. Sobald es Umstände gibt, die eine valide Basis für eine Entscheidung bilden, werden wir diese Entscheidung treffen und auf allen Kanälen kommunizieren. Da wir parallel alle Vorbereitungen für das Rennen vorantreiben, halten wir die finale Vorlaufzeit von einer Entscheidung bis zum Start der Alpen Challenge Lenzerheide so gering wie möglich und werden entsprechend bei einer realistischen Chance auf eine Durchführung nicht vorzeitig absagen. Parallel planen wir natürlich für eine potentiell «entzerrte» Version der Alpen Challenge Lenzerheide mit mehr Startblöcken und zusätzlichen Teilnehmerlimits. Jede Entscheidung werden wir via Social Media, Newsletter und hier umgehend veröffentlichen.


Welche Optionen gibt es für die Alpen Challenge Lenzerheide ausser einem Rennen am 13. Juni?

Die Alpen Challenge Lenzerheide lebt von unseren Pässen und der Natur Graubündens. Daher werden wir keine virtuelle Alpen Challenge auf dem Hometrainer anbieten. Zunächst werden wir alles daransetzen, die Alpen Challenge Lenzerheide am 13. Juni in geplanter oder angepasster Form durchzuführen, wenn eine sichere Form der Durchführung möglich ist. Theoretisch wären eine Alpen Challenge Lenzerheide mit zwei Renntagen, kleine Startblöcke oder sogar Einzelstarts möglich. Jede Entscheidung muss aber Sinn ergeben und umsetzbar sein. Einen Ausweichtermin für den Herbst verfolgen wir derzeit nicht. Zunächst einmal möchten wir keine Konkurrenz zu den anderen Herbstrennen machen. Ausserdem ist auch ein Herbsttermin aktuell nicht gesichert, die Zeit ohne Planungssicherheit verlängert sich dabei nur weiter. Alternativ können wir die Alpen Challenge auch für einen fixen Zeitraum als «offenes» Rennen anbieten. Das würde schweren Herzens einen Verzicht auf Pasta-Party und gemeinsame Zeit vor und nach dem Rennen bedeuten. Für uns aber stehen Dein Radsport-Erlebnis auf unseren Pässen und Dein Fahrspass in unseren Bergen im Zentrum – und wir werden alles daransetzen, Dir für diesen Fall ein spannendes Alpen Challenge-Paket mit Extra-Service zu schnüren.


Was passiert mit Deinem Startgeld?

Wie wir es bereits am 11. Dezember kommuniziert haben, gilt folgender Deal mit allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Wir empfehlen, mit der Anmeldung über unseren Partner Datasport zur Alpen Challenge Lenzerheide eine Versicherung abzuschliessen. Diese erstattet im Falle einer Verletzung oder Krankheit Dein Startgeld zurück. Dies gilt auch bei einer Infektion mit COVID-19 oder einer entsprechenden Infektion in Deinem Umfeld, die Dich in eine behördlich angeordnete Quarantäne schickt. Im Gegenzug versprechen wir, solltest Du aus Deinem Wohnort [es gilt der bei der Anmeldung hinterlegte Ort] aufgrund von Reisebeschränkungen oder einer allgemeinen Quarantäne zum 13. Juni 2021 nicht nach Lenzerheide reisen können oder die Alpen Challenge aufgrund von Auflagen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) abgesagt werden müssen, dass wir Dich komplett kostenfrei auf die Alpen Challenge Lenzerheide 2022 umbuchen. Das gilt für bestehende Anmeldungen aus dem Jahr 2020 wie für alle neuen Anmeldungen.

Alpen Challenge Lenzerheide & COVID-19

 

– Deutsch oben! –

 

Status: 10 February 2021 / Update 10. May, 5 p.m.

 

Sometimes no news is good news. The Alpen Challenge Lenzerheide has not yet been cancelled and as long as we consider the chance of being able to race on 13 June to be realistic, we will not cancel. We are aware, however, that we all need a minimum of planning certainty. Therefore, we will make a decision this week [week 19] - and communicate it accordingly. If we don't have a valid promise that we can go ahead as planned, with conditions, but in principle, we will also present an alternative offer.

And we are aware that this situation is not optimal for the preparation of a cycling marathon. Not for the preparation of a cycling marathon either... :-o

We ask for your understanding that we will process all enquiries regarding further starting places, waiting list places, reregistrations and deregistrations, dealing with quarantine obligations and similar only with and after the decision and then definitely and will not answer any individual enquiries about this until further notice.

 

Status: 10 February 2021 / Update 28 April, 8 p.m.

 

We are currently working flat out to celebrate a "regular" Alpen Challenge Lenzerheide with you on 13 June. However, we know that the final decision is not in our hands. What is our timetable for this season? How do we handle your registration?

 

 

Temporary registration stop for Alpen Challenge Lenzerheide [Update 28 April, 8 p.m.].

With the decisions of the Federal Council to allow events in June under certain circumstances, we continue to see a realistic chance to hold the Alpen Challenge Lenzerheide in an appropriate setting. By renouncing any form of supporting programme, we consider it possible to hold the event safely without an increased risk of contagion and we are doing everything in our power to race on 13 June. However, the final decision on whether and how the Alpen Challenge can take place is not in our hands. As soon as we have further and valid information, we will communicate it as usual on all channels. As the Federal Council has set a limit of "300 to 600 people" for the event potentially taking place in June, we see ourselves forced to close the online registration for the time being. We will also provide concrete information on the provision of further starting places and the establishment of a waiting list on all channels as soon as possible.



When will a decision be made about holding the Alpen Challenge Lenzerheide on 13 June?

Unfortunately, there is no concrete date for this. In short: As early as possible, but as late as necessary. As soon as there are circumstances that form a valid basis for a decision, we will make that decision and communicate it on all channels. Since we are pushing ahead with all preparations for the race in parallel, we will keep the final lead time from a decision to the start of Alpen Challenge Lenzerheide as short as possible and will accordingly not cancel prematurely if there is a realistic chance that the race will take place. In parallel, we are of course planning for a potentially "equalised" version of the Alpen Challenge Lenzerheide with more starting blocks and additional participant limits. Any decision will be published immediately via social media, newsletter and here.


What options are there for the Alpen Challenge Lenzerheide apart from a race on 13 June?

The Alpen Challenge Lenzerheide lives from our passes and the nature of Graubünden. Therefore, we will not offer a virtual Alpen Challenge on the home trainer. First of all, we will do everything we can to hold the Alpen Challenge Lenzerheide on 13 June in a planned or adapted form, if a safe form of holding it is possible. Theoretically, an Alpen Challenge Lenzerheide with two race days, small starting blocks or even single starts would be possible. However, any decision must make sense and be feasible. We are not currently pursuing an alternative date for the autumn. First of all, we don't want to compete with the other autumn races. In addition, an autumn date is not secured at the moment either, the time without planning security would only be prolonged further. Alternatively, we could offer the Alpen Challenge as an "open" race for a fixed period of time. With a heavy heart, this would mean giving up the pasta party and the time spent together before and after the race. For us, however, your cycling experience on our passes and your riding pleasure in our mountains are at the centre - and we will do everything we can to put together an exciting Alpen Challenge package with extra services for you.


What happens with your entry fee?

As we already communicated on 11 December, the following deal applies to all registered participants: We recommend that you take out insurance with our partner Datasport when you register for the Alpen Challenge Lenzerheide. This will refund your entry fee in the event of injury or illness. This also applies in the event of an infection with COVID-19 or a corresponding infection in your environment that sends you into an officially ordered quarantine. In return, we promise that if you are unable to travel to Lenzerheide on 13 June 2021 from your place of residence [the place you entered when registering] due to travel restrictions or a general quarantine, or if the Alpen Challenge has to be cancelled due to conditions imposed by the Federal Office of Public Health (FOPH), we will rebook you for the Alpen Challenge Lenzerheide 2022 completely free of charge. This applies to existing registrations from 2020 as well as to all new registrations.



«Wenn man Radprofi werden will, muss man eine ‚Macke’ haben - normale Menschen setzen sich nicht aufs Rad und trainieren sechs Stunden im strömenden Regen.» – Udo Bölts